Die wesentlichen Dinge, um den bürgerlichen Trend effektiv zu nutzen

Investmenttasche

Kleidung im bürgerlichen Stil wie zum Beispiel der Overall, ein Tweed-Kostüm oder ein Blazer sind momentan en vougue. Auch die dazu passenden, leicht konservativen Taschen sind wichtig. Investmenttasche – das ist die Tasche, in die Sie einen Monatsverdienst investieren könnne, ohne sich deshalb schuldig zu fühlen (zumindest sollten Sie das nicht). Sie werden sie Ihr Leben lang haben, sie wird nie unmodern wirken und mit jedem Jahr noch besser. Und wenn Ihre Enkeltochter sie in fünfzig Jahren zufällig entdeckt, wird sie versuchen, sie Ihnen zu mopsen. Fall Sie also bereit und in der Lage sind, ordentlich Geld für eine ordentliche Tasche abzudrücken, dann gibt es nur ein paar, die ihr Geld wirklich wert sind:

1. Die Chanel 2.55
2. LV Speedy
3. Die Jackie O.
4. Die Birkin

Wenn Sie diese Taschen kennen, merken Sie, dass alle anderen letzlich nur Variationen dieser vier sind. Hier die Liste:

Chanel 2.55

Coco Chanels gesteppte Kulttasche mit der doppelten Kette für die Schulter und den verschlungenen Cs an der Schließe. Beim Kauf einer 2.55 liegt es nahe, die einfache schwarze Version aus Kalbsleder zu nehmen. Weil dieses Teil so klassisch ist, wäre aber auch ein gewagterer Stil oder eine durchgeknallte Farbe drin.

LV Speedy

Die Louis Vuitton Speedy gibt es seit dem Jahr 1933, und sie ist nach wie vor Louis Vuittons Markenzeichen. Häufig wird sie als Doktor- oder Hebammentasche bezeichnet, weil sie an eine solche erinnert. Die klassische Version ist mit dem Monogramm aus den ineinander verschlungenen Initialien LV bedruckt, aber es gibt sie auch in einfarbigem Leder oder mit Schachbrettmuster. Es gibt sie in drei Größen: die Speedy 25 (25 x 19 cm), die Speedy 30 (30 x 21 cm) und die Speedy 35 (35 x 23 cm). Die Speedy 30 ist die mit Abstand beliebteste Größe.

Die Stücke Louis Vuittons gehören zu den am häufigsten gefälschten. Das heißt: Augen auf beim Secondhand-Kauf.

Gucci Tasche: Guccis Jackie O.

Dank Jackie O. wurde die Hobo Bag als Gucci Tasche berühmt, sie hatte die Version mit den zwei Schulterriemen im Übrigen überall dabei. Die Frauen strömten in die Gucci-Läden und verlangten die Tasche, “mit der man Jackie O. ständig sieht”. Weshalb die Firma die Tasche “Jackie O.” nannte. Inzwischen nennt man sie “die Bouvier”, nach Jackie O.s Mädchennamen, und sie ist nach wie vor eine solide Kapitalanlage. Und wie bei der 2.55 gilt auch hier: Keine Angst vor ungewöhnlichen Farben, Metallen und Mustern, in denen es die Tasche heute gibt. Kleidung im bürgerlichen Stil können Sie online unter https://de.vestiairecollective.com/damen-taschen/gucci/ inserito sull’ancora: “Gucci tasche” kaufen.

Wie trägt man die Blazerjacke, die diesen Winter so trendy ist?
Umwelt : La Redoute bekennt sich zu einem ökologisc